Home | Impressum | Sitemap | KIT

Prof. Olaf Deutschmann

(Leitung)

KIT - ITCP
Engesserstr. 20
Campus South
Bldg. 11.21
76131 Karlsruhe
Tel: +49 (0)721 608 43064

 

Prof. Jan-Dierk Grunwaldt

(Leitung)

KIT - ITCP
Engesserstr. 20
Campus South
Bldg. 11.21/107
76131 Karlsruhe
Tel: +49 (0)721 608 42120 

 

Dr. Maria Casapu

(Wissenschaftliche Koordination)

KIT - ITCP
Engesserstr. 20
Campus South
Bldg. 11.21/107
76131 Karlsruhe
Tel: +49 (0)721 608 43192

Abgaszentrum Karlsruhe

Das Abgaszentrum Karlsruhe bietet einen umfassenden Service hinsichtlich Dienstleistungen im Bereich der katalytischen Abgas- bzw. Abluftnachbehandlung.

Auf Grund von jahrelanger und erfolgreicher Tätigkeit auf dem Gebiet der Abgaskatalyse genießen die beteiligten Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Olaf Deutschmann (KIT) und Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt (KIT) internationale Anerkennung. Der stetige Kontakt bzw. Kooperationen und Projekte mit zahlreichen namhaften Automobilherstellern und -Zulieferern unterstreicht das Vertrauen der Industrie in unsere Kompetenz.

Dabei sind die komplementären Kernkompetenzen von Praxis, Theorie und Charakterisierung und der Zugriff auf eine Fülle an apparativen Ressourcen (z.B. Synchrotronstrahlungsquelle) des Abgaszentrums von entscheidendem Vorteil. Sie ermöglichten eine breite Grundlagenforschung und einen effektiven Transfer bzw. wissensbasierte Entwicklung innovativer und zukunftsweisender Ideen.

Unsere Tätigkeit/Service deckt dabei sowohl die Katalysatorpräparation, -beschichtung und -charakterisierung, das Testen von Pulver, Granulat, Waben, Ronden und kinetischen Messungen ab, als auch das Modellieren verschiedenster Belange im Bereich der Katalyse bzw. Abgasnachbehandlung. So werden nicht nur Reaktionsmechanismen mittels Elementarkinetik und Globalkinetik untersucht, sondern auch komplexe Strömungs- und Temperaturverteilungssimulationen durchgeführt.

Zudem wird eine Vielzahl weiterer ergänzenden Bereiche bearbeitet, die das Spektrum rund um die Abgaskatalyse abrunden. Bei der Katalysatorpräparation/-beschichtung werden u.a. auch moderne Verfahren wie die Flame-Spray-Pyrolyse verwendet; die Testung der Materialien kann mit verschiedensten Modellgaszusammensetzungen und Volumenströmen durchgeführt werden. Zudem stehen ein Rußgenerator und ein stationärer Dieselmotor für realitätsnahe Untersuchungen zur Verfügung. 

Insbesondere bieten wir als Dienstleistung die Evaluierung und Charakterisierung von Katalysatormaterialien bzw. auch generell Analysen verschiedenster Art an. Selbstverständlich sind wir auch an Kooperationen bzw. gemeinsamen Projekten interessiert.

Es besteht eine enge Kooperation mit der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Sven Kureti an der TU Bergakademie Freiberg.