Polymere Materialien (Institut für Technische Chemie und Polymerchemie)

Kapillarrheometer erweitert

Ein bekanntes Problem bei der Polymerverarbeitung sind Fließinstabilitäten, die bei zu hohen Verarbeitungsscherraten entstehen und zu aufgerauten, nicht brauchbaren Produkten führen. In Kooperation mit der Firma Goettfert ist es uns gelungen, in das Kapillarrheometer hochsensitive Drucksensoren zu integrieren, die eine Detektion kleinster Druckinstabilitäten mit hoher Zeitauflösung ermöglichen und so die Detektion und die Identifizierung der verschiedenen Typen von Fließinstabilitäten erlauben.