Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Manfred Wilhelm

Prof. Dr. Manfred Wilhelm

Lehrstuhl Polymere Materialien


Geb. 11.23, Raum 309
Sprechstunden: nach Vereinbarung


Tel.: 43150
Tel.: +49 721 608 - 43150
Fax: +49 721 608 - 994004
Manfred WilhelmLry3∂kit edu

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Technische Chemie und Polymerchemie
Lehrstuhl Polymere Materialien
Geb. 11.23
Engesserstraße 18
76128 Karlsruhe


 

Forschungsinteressen

  • Polymere Topologie und resultierender Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften
  • Methodenentwicklung (nicht-lineare Methoden zur Materialcharakterisierung)
  • Rheologie , speziell FT-Rheologie
  • Kombination der Rheologie mit molekularer Charakterisierung
  • Chemisch sensitive Detektoren für die GPC
  • Festkörper-NMR 

 

Übersicht der Forschungsgebiete

Prof. Wilhelm im KIT-Expertenprofil (Presse, Kommunikation und Marketing (PKM))

Manfred Wilhelm - zur Person

1966-1985 Aufgewachsen auf einem Weingut in Maikammer/Pfalz.

1986-1992 Studium der Chemie an der Universität of Mainz, teilweise gefördert durch ein Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung.

09/1989-03/1990 Austauschstudent an der University of Toronto (Canada) in der Arbeitsgruppe von Prof. M.A. Winnik (mit einem Stipendiat der DAAD). Thema: „Detection of CMC in block copolymers via fluorescence“.

Diplom 10/1992 Titel: Order and mobility in polymers:1H and 13C Solid-State NMR
in der Arbeitsgruppe von Prof. H.W. Spiess am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz.

Dr. ret. nat. 07/1995 mit der Doktorarbeit:
"Development and application of multidimensional NMR-methods to detect orientation and dynamics in inorganic and organic polymers" in der Arbeitsgruppe von Prof. H.W. Spiess.

10/1993-04/1994 Besuch an der UCSB, Santa Barbara (USA), mit einem weiteren Stipendiat der DAAD Mitarbeit in der Gruppe von Prof. B.F. Chmelka an dem Thema: „Multidimensional 13C-exchange NMR applied to zeolites“.

Postdoc von 09/1995 bis 4/1997 am Weizmann-Institute (Israel) in der Arbeitsgruppe von Prof. J. Klein (currently at the University of Oxford, UK). Thema: „Dendrimers under confinement and shear“.
Dieser Aufenthalt wurde gefördert durch ein MINERVA Stipendiat.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter von 05/1997 bis 10/2004 am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz in der Arbeitsgruppe von Prof. H.W. Spiess.
Thema der Habilitation (1997 - 2001) war die Entwicklung und Anwendung nicht linerarer mechanischer Methoden zur Charakterisierung von Materialien.
Diese Arbeit wurde mit dem Reimund-Stadler-Preis der Fachgruppe Makromolekulare Chemie (GDCh) in 1999 ausgezeichnet.

11/2004-09/2006 Professur an Technischen Universität Darmstadt in Cooperation mit dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung. Leiter der Max-Planck Forschungsgruppe "Mechanik der Polymere" in der Fakultät Maschinenbau.

Seit 10/2006 Professur „Polymere Materialien“ an der Universität Karlsruhe, Institut für Technische Chemie und Polymerchemie.